In unserem Gedenkportal können Sie Angehörigen kondolieren, Blumen bestellen und Erinnerungsbücher gestalten.

Im Trauerfall

Tradition und Erfahrung

In den Stunden des Abschiednehmens hilft eine vertrauensvolle und individuelle Begleitung. Seit 1880 – mittlerweile in der sechsten Generation – stehen wir mit unserer Erfahrung an der Seite von Angehörigen und tragen Sorge dafür, dass alle Wünsche, die mit der Bestattung in Zusammenhang stehen, umgesetzt werden. Wir versuchen Ihnen mit Zeit und Einfühlungsvermögen dabei zu helfen, die richtigen Entscheidungen für den Ablauf von Trauerfeier und Beerdigung zu treffen. Auch unsere langjährigen Mitarbeiter helfen Ihnen mit Ihrem großen Erfahrungsschatz zu jeder Zeit. Über die Kosten der Bestattungen bekommen Sie grundsätzlich eine detaillierte, schriftliche Übersicht.

Im Sterbefall sind das unsere Leistungen:

  • Einbetten, Versorgen und Abholen der/des Verstorbenen am Sterbeort
  • Überführung zum Institut zur Aufbewahrung im hauseigenen Klimaraum mit eigenem Bestattungswagen und Personal
  • Möglichkeit zur Aufbahrung und Verabschiedung im eigenen, klimatisierten Trauersaal
  • Durchführung nationaler und internationaler PKW- oder Flugüberführungen
  • Beurkundung des Sterbefalls beim Standesamt des Sterbeortes
  • Ausführliche Beratung zum Ablauf der Beisetzung entsprechend Ihrer Vorstellungen und den dabei entstehenden Kosten
  • Bei Feuerbestattungen Erledigung der dazu erforderlichen Formalitäten und Überführung zum Krematorium mit eigenen Bestattungswagen und Personal
  • Begleitung und Beratung bei Graberwerben
  • Festlegung von Terminen bei Kirchen und Friedhofsbehörden oder sonstigen Bestattungsanbietern (z. B. Memoriam-Garten der Friedhofsgärtner-Genossenschaft, Friedwälder oder sonstige Waldbestattungen, Seebestattungen und weitere)
  • Zertifizierter Bestatter für Beisetzungen im Mausoleum v. Carstanjen in Bad Godesberg
  • Kontaktherstellung zu freien Rednern oder Theologen bei nicht-konfessionell betreuten Beisetzungen
  • Vermittlung von Musikern zur Ausgestaltung der Trauerfeiern
  • Bereitstellung von Musik- und Mikrofonanlagen, Videoaufzeichnung bei Trauerfeiern
  • Beratung zum Blumenschmuck und sonstiger Dekorationen
  • Professionelle Fotobearbeitung und Vergrößerung
  • Druckereiunabhängige Herstellung von Trauerdrucksachen im eigenen Haus
  • Übermittlung und Kontrolle von regionalen und überregionalen Zeitungsanzeigen
  • Aufbahrung und Dekoration am Ort der Trauerfeier unter Umsetzung Ihrer Wünsche und Vorstellungen
  • Persönliche Begleitung von Trauerfeiern und Beisetzungen von Beginn bis Abschluss
  • Shuttle-Service für Angehörige
  • Erledigung der individuell erforderlichen behördlichen Benachrichtigungen (Rentenstellen/Pension, Krankenkassen, Versorgungsstellen) und Kündigung von Mitgliedschaften, Abonnements u. Ä.)

Grundsätzlich organisieren wir jede Form der Bestattung. Dazu gehören Erd- und Feuerbestattungen, aber auch die See-, die Wald-, die Kolumbarium-Bestattung oder eine anonyme Beisetzung. Wenn Sie zu einer bestimmten Bestattungsform Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Abschied nehmen am offenen oder geschlossenen Sarg

In unserem Trauersaal bieten wir Ihnen die Möglichkeit der offenen Aufbahrung. Hier können Sie in friedvoller Atmosphäre Abschied nehmen und Zeit mit dem Verstorbenen verbringen. Wir bekommen oft die Rückmeldung, dass diese Form des Abschiednehmens ein positives Erlebnis ist, insbesondere dann, wenn Angehörige vorher eher zögerlich waren. Eine offene Aufbahrung ist selbstverständlich auch zu Hause möglich. Sprechen Sie uns bitte darauf an.

Trauerfeier und musikalische Umrahmung

In Absprache mit Ihnen übernehmen wir die komplette Organisation in der Kirche oder Friedhofskapelle, in unserem hauseigenen Trauersaal und auf Wunsch auch an einem alternativen Ort. Terminabsprachen, stilvolle Dekorationen, Foto- und Videoaufnahmen als Erinnerung oder für Angehörige oder Freunde, die nicht anreisen konnten, sind auf Wunsch möglich.

Häufig ist die Abschiedszeremonie religiös geprägt. Doch auch, wenn Sie eine rein weltliche Feier mit einem freien Redner bevorzugen, vermitteln wir Ihnen selbstverständlich einen entsprechenden Kontakt. Gemeinsam legen Sie dann den Ablauf und die Musikauswahl fest, so dass alles bestmöglich aufeinander abgestimmt ist und zur Persönlichkeit des Verstorbenen wie auch zu Ihren individuellen Wünschen passt.

Gerne unterstützen wir Sie auch dabei, wenn Sie im Rahmen der Trauerfeier selbst aktiv werden, einige Worte sprechen oder etwa mit Familie oder Freunden musizieren möchten.

Kosten der Bestattung

Was eine Bestattung kostet, lässt sich dann verbindlich beantworten, wenn wir Ihre Wünsche kennen. Wir müssen zum Beispiel wissen, ob Sie eine Erdbestattung oder eine Feuerbestattung planen und wo Trauerfeier und Beisetzung stattfinden sollen. Oft reicht ein kurzes Telefonat und wir können Ihnen aufführen, wie hoch die Kosten exakt sein werden. Wir nehmen uns auch gerne mehr Zeit, besprechen ausführlich Ihre Vorstellungen und beraten Sie dahingehend, welche Wünsche sich einfach und sinnvoll umsetzen lassen. Dabei kann eine Beerdigung auch preisgünstig sein.

Grundsätzlich lassen sich die Kosten in drei Bereiche unterteilen:

  • Unsere Bestattungsleistungen, inklusive Kauf eines Sarges und gegebenenfalls einer Urne.
  • Kommunale und kirchliche Gebühren, also zum Beispiel Kosten für die Ausstellung der Sterbeurkunde sowie für die Grabstelle, die je nach Sterbe- bzw. Beisetzungsort unterschiedlich hoch ausfallen
  • Auslagen für weitere Dienstleister, wie etwa Floristen, Redner, Musiker. In diesen Bereich fallen auch das Beisammensein nach der Trauerfeier und eine eventuelle Traueranzeige in der Zeitung.

Wir schreiben Ihnen gerne kurzfristig eine detaillierte Kostenaufstellung, aus der alle Kosten hervorgehen, die im Rahmen der Bestattung auf Sie zukommen können.

Traueranzeigen und Drucksachen

Je nach Erreichbarkeit oder auch Größe des Familien-, Freundes- und Bekanntenkreises, der über einen Sterbefall informiert werden soll, empfiehlt es sich, Trauerbriefe zu verschicken. Trauerbriefe beinhalten Hinweise auf den Termin von Trauerfeier und Beerdigung oder darauf, dass die Beisetzung im engsten Kreis stattfindet. Dabei bietet ein Trauerbrief auch Möglichkeiten, die eigene Trauer zum Ausdruck zu bringen und den Verstorbenen zu ehren. Bildmotive auf dem Trauerbrief, ein persönlicher Spruch und jede andere Form der Gestaltung sind möglich. Wir bieten Ihnen unterschiedlichste Briefpapier, setzen und drucken professionell im Haus. Auf Wunsch werden die Briefumschläge handschriftlich adressiert und von uns versandfertig gemacht.

Café zum Beisammensein bei uns im Haus - die "Crostineria"

Seit Jahrzehnten ist es Tradition, dass sich Trauergesellschaft nach der Trauerfeier zu einem Beisammensein treffen. Das ist unter anderem möglich in der "Crostineria" - ein italienisches Bistro, das zwar nicht von uns selbst betrieben wird, sich aber in unseren Räumlichkeiten befindet. Dort ist es möglich mit bis zu 30 Personen die Trauerfeierlichkeiten ausklingen zu lassen. Das bietet sich besonders dann an, wenn eine Trauerfeier in unserem Trauersaal stattfgefunden hat.

Für größere Gesellschaften oder "andere Geschmäcker" empfehlen wir diese Restaurants in Bonn und Bad Godesberg (Kontakt / Hilfreiche Adressen / Cafés/Restaurants).

Begleitung über die Bestattung hinaus

Trauer braucht Zeit. Sie hängt ab von der Beziehung zu einem Menschen, vom Alter und den Todesumständen. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, sich bei der Verarbeitung des Verlustes professionelle Hilfe zu holen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie diese Hilfe benötigen, sprechen Sie uns an – wir vermitteln Ihnen einen entsprechenden Ansprechpartner.

Die letzte Ruhestätte

Erde, Feuer, See – und Alternativen

Grundsätzlich ist bei der Wahl der Bestattung der Wille des Verstorbenen zu respektieren. Sind keine Wünsche bekannt oder haben Sie selbst abweichende Vorstellungen, schauen wir mit Ihnen gemeinsam, wie wir sowohl dem Verstorbenen als auch Ihrem Bedürfnis nach einem würdigen Gedenken gerecht werden können. Darüber hinaus beraten wir Sie natürlich auch zu allen formalen Fragen, nennen Ihnen Ruhezeiten und Gebühren auf den Friedhöfen Ihrer Wahl oder klären für Sie die Bedingungen zur weiteren Nutzung Ihres Familiengrabes.

Über die Bestattungsarten, die im Bonner, Wachtberger oder Siegburger Raum möglich sind, informieren wir Sie im Folgenden und beraten Sie dazu gerne bei Fragen persönlich.

Klassische Bestattungsformen

Erd­bestattung

Bei der Erdbestattung wird der Körper in einen Sarg gebettet und auf dem Friedhof in einem Reihengrab oder einem Familiengrab beigesetzt. Die Ruhezeiten variieren je nach Friedhof. Beim Familien- oder Wahlgrab, dessen Lage Sie selbst aussuchen, kann die Nutzungszeit über das Ende der Ruhezeit hinaus verlängert werden. Die Grabpflege können Sie selbst übernehmen oder einem Gärtner überlassen.

Feuer­bestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg kremiert, die Trauerfeier kann zuvor oder später mit der Urne durchgeführt werden. Für die Urnenbeisetzung gibt es vielfältige Möglichkeiten, die über die üblichen Wahl- und Reihengräber auf kommunalen oder kirchlichen Friedhöfen hinausgehen. Es lohnt zum Beispiel, sich den „Memoriam-Garten“ auf dem Zentralfriedhof in Bad Godesberg oder die Gemeinschafts­grabanlagen auf dem Nord- und Südfriedhof in Bonn anzuschauen. Das sind Grabanlagen, die durch die Friedhofsgärtner-Genossenschaft gepflegt und unterhalten werden und die dadurch ganzjährig in einem gärtnerisch gestalteten Zustand sind.

Wir sind auch zertifizierter Bestatter für eine Urnenbeisetzung im „Mausoleum v. Carstanjen“, ebenfalls einer alternativen Möglichkeit zu herkömmlichen Friedhöfen.

See­bestattung

Der Seebestattung geht immer eine Feuerbestattung voraus. Sie muss zu Lebzeiten verfügt worden sein, etwa im Rahmen einer Bestattungsvorsorge. Die Beisetzung erfolgt meist in Nord- oder Ostsee – im Beisein der Familie oder in aller Stille. Die Angehörigen erhalten eine Seekarte, in der die Koordinaten des Beisetzungsortes markiert sind, und haben so die Möglichkeit, Gedenkfahrten dorthin zu unternehmen.

Memoriamgarten Zentralfriedhof

Der Memoriamgarten in Bonn gilt als die schönste Friedhofsanlage im Bonner Raum. Es handelt sich dabei um ein Teilgelände auf dem Zentralfriedhofs (Gotenstraße), das als Parkanlage ausgebaut ist. Hier betreibt die Memoriamgarten-Gesellschaft das ganze Jahr über liebevolle Grab- und Parkpflege und sorgt dafür, dass der Friedhofsbesucher immer eine schönen Platz zum Verweilen vorfindet.

Memoriamgarten und andere pflegefreie Grabstätten in Bonn und Umgebung

Eine Grabstelle auf einem Friedhof muss heute nicht mehr von der Familie selbst gepflegt werden. Sie können mit der Grabpflege zum Beispiel eine Gärtnerei beauftragen, oder sich vorab für eine gärtnerisch betreute Grabanlage entscheiden. Der Memoriam-Garten auf dem Zentralfriedhof in Bad Godesberg in ein Beispiel dafür. Dort sind Erd- und Urnenbestattungen möglich, wobei jedes Grab mit einem Grabmal gekennzeichnet ist, das an den Verstorbenen erinnert.

Eine regionale Besonderheit in Bonn und Bad Godesberg ist das Mausoleum von Carstanjen am Rheinufer in Bonn-Plittersdorf. In der Krypta des Mausoleums werden seit 2006 Urnen beigesetzt. Das Mausoleum von Carstanjen wird zwar von der katholischen Kirchengemeinde St. Andreas und Evergislus betreut und verwaltet, es ist aber eine Grabstätte für jedermann, unabhängig von der Religion. Trauerfeiern in der Rotunde des Mausoleums müssen aber christlicher Art sein, weltliche Trauerfeiern sind dort nicht gestattet. Auf dem öffentlichen Gelände des Mausoleums sind Namen und Lebensdaten der Verstorbenen auf Tafeln verewigt.

Als Alternative zur anonymen Beisetzung bietet die Stadt Bonn sogenannte pflegefreie Urnen-Reihengräber an. Diese finden Sie zum Beispiel auf dem Zentralfriedhof oder dem Waldfriedhof Heiderhof in Bad Godesberg (das sogenannte Friedhain-Feld).

Diese pflegefreien Urnengräber befinden sich auf einer Rasenfläche, die von der Stadt Bonn gepflegt wird. Eine individuelle Grabgestaltung ist hier zwar nicht möglich, dafür werden aber Namensschilder der Verstorbenen auf einer gemeinsamen Stehle oder einem Stein angebracht.

Naturnahe Beisetzungs­möglichkeiten

Auch bei uns in der Region gibt es sogenannte Begräbniswälder. In einem Begräbniswald wird eine biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt.

Begräbniswälder in der näheren Umgebung sind der RheinRuhe-Forst in Bad Breisig, der Begräbniswald in Eitorf (bei Hennef), Friedwald Lohmar und Bad Münstereifel und der Ruheforst Hümmel. Naturnahe Beisetzungen sind auch auf dem Bonner Waldfriedhof Heiderhof möglich. Dort gibt es das sogenannte Friedhain-Feld, eine Wiese mit Bäumen, die an eine Waldbestattung erinnert.

Über diese und weitere Bestattungsformen informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.